03.02.2013

Zurück vom Skilager. Habe 200 g abgenommen. Könnte mehr sein. Naja, besser als nichts. Habe gerade gefrühstückt. 40 g geröstete Haferflocken mit fettarmer Milch. 180 kcal. Wie können ein paar Sägespäne nur so viel Kalorien enthalten? Werde es später auf dem Indoor-Fahrrad wieder runterstrampeln. Und nicht nur das. Ich habe vor, in den nächsten Tagen noch 500 g abzunehmen, dann komme ich auf 43,3 kg. Schwer wird es nicht, denn morgen kriege ich die feste Zahnspange rein. Ein paar Tage werde ich dann nur Babybrei essen und der hat traumhaft wenige Kalorien. Kathi's Tipp #1: Setz dir kleine Ziele zum Abnehmen. das heißt, nimm dir nicht vor, in den nächsten zwei Wochen 4 kg abzunehmen, sondern sage dir: 'In den nächsten 3 Tagen nehme ich 500 g ab.' Das ist erstens realistischer und zweitens wirst du in einer kürzeren Zeitspanne weniger in Versuchung kommen, dich zu überfressen.

2 Kommentare 3.2.13 11:07, kommentieren

27.01.2013

Ich sitze in meiner Ecke und weiß nicht was ich denken soll. Einerseits freue ich mich aufs Skilager,aber dann ist da noch die schreckliche Angst vor dem Essen. Ich habe Angst,dass ich die Kalorien nicht kontrollieren kann. Ich habe Angst, dass ich zuviel esse. Ich habe Angst,dass mich alle anstarren werden und sich dabei denken:'Wie widerlich. Jetzt frisst die fette Kuh schon wieder. Die hat ja überhaupt keine Selbstbeherrschung. Kein Wunder, dass die so fett ist. Das sieht ja richtig hässlich aus,wie die sich alles reinstopft. So möchte ich nie werden.' Ich habe ein schreckliches Problem damit, in der Öffentlichkeit zu essen(ich glaube, ich spreche in diesem Punkt im Namen aller Magersüchtigen). Und das soll ich jetzt 5 Tage, also 15 Mahlzeiten, durchstehen?????

27.1.13 14:57, kommentieren